Archiv

Samstag, 2. April
die Wettervorhersage war nicht berauschend, doch zum Glück stimmen sie nicht immer. Es war ein recht sonnig heute, sodass wir den Nachmittag im Garten verbrachten. Einen Teil habe ich schon umgegraben, bald werden Kartoffeln und Zwiebeln in den Boden kommen.
Natürlich sah ich mir die Arbeiten am Haus an. Der Anbau ist aussen noch verschalt, innen jedoch nicht mehr, dort wurde bereits mit der Deckenschalung begonnen. Von der Balkontüre oben bis zur Eingangstüre unten klafft ein grosses Loch, es wird beim betonieren der Decke geschlossen werden.
Ausblick.jpg
In der alten Mauer befanden sich 2 grosse Holzbalken.
Den neuen Fussboden in der Mansarde konnte ich nicht ansehen, weil ich nicht auf der langen Leiter herumturnen wollte.

Ich muss damit wohl warten bis die Holztreppen eingebaut sein werden.

Sonntag, 3. April
Hier ein Bild des Eckzimmers. Wegen dem Boden müssen wir uns noch etwas einfallen lassen. Die darunterliegende, 75 cm dicke Mauer wurde herausgerissen und an deren Stelle ein Unterzug betoniert.

Dienstag, 5. April

Gestern fuhr D. schon am Morgen zur Baustelle, ich blieb in Bellinzona, da ich ja noch 2 Kostgänger am Mittagstisch habe.

Hier haben im gegenüberliegenden Wohnblock die Renovationsarbeiten begonnen. Mit lautem Getöse werden Fensterläden, Türen, Holzböden in die untenstehenden Mulden geworfen. Es wird gebaggert, gebohrt, LKW's holen volle Mulden ab und stellen leere bereit, die Geräuschkulisse ist beträchtlich. Doch woher kommt der Lärm des Presslufthammers? Tatsächlich, auf der anderen Hausseite wird wieder einmal die Strasse aufgerissen! Doch wozu zuhause bleiben bei diesem schönen Frühlingswetter, ich schwang mich aufs Rad und pedalte nach St. Antonino, dort gibt es einige Supermärkte anzusehen.

Heute Nachmittag arbeitete ich im Garten, während D. auf der Baustelle war. Gegen 16 Uhr machte ich mich auf den Weg nach Comprovasco. Ich nahm den alten Saumpfad der sich in vielen Kurven durch den Wald hinunter schlängelt und direkt in den Dorfkern führt. So konnte ich das Haus von oben her betrachten.





Der Anbau nimmt immer mehr Form an. Der untere Teil ist ausgeschalt, eine saubere, glatte Betonfläche wird sichtbar. Die Maurer arbeiteten an der Verschalung der Balkonbrüstung.

Im Dachgeschoss waren die Zimmerleute mit der Dachisolation und den Leisten für das Täfer beschäftigt.

Donnerstag, 7. April
Gestern wurde die Decke betoniert, nun ist der Anbau unter Dach und das ist gut so. Heute hat es nämlich zu regnen begonnen und für die nächsten Tage sind ausgiebige Niederschläge angesagt.
Am Mittwochnachmittag war ich im Garten tätig, fast die Hälfte ist nun umgegraben. Bei der warmen Frühlingssonne kommen die Eidechsen aus ihren Verstecken hervor, es gibt sie in allen Grössen, von ganz klein bis zur grossen Smaragdeidechse.

Samstag, 9. April
am Freitag gab es nur eins.........Regen, Regen, Regen........! Heute morgen war es recht kalt und die Berge haben nochmals eine weisse Mütze bekommen. Deshalb zogen wir es vor daheim an der Wärme zu bleiben und am TV die Hochzeit von C+C mitzuverfolgen.
Zum Glück hat es mit dem Anbau geklappt und er war unter Dach bevor der grosse Regen kam, darüber sind wir sehr froh.
In der kommenden Woche sind Arbeiten im Innern des Hauses angesagt.

Montag, 11. April

nach einem nassen und kühlen Wochenende gab es heute etwas Sonnenschein. Gerade das richtige Wetter um den Rest des Gartens umzugraben und jetzt sieht das so aus:





Beim Haus wurde die Balkonbrüstung betoniert, wegen des Regens konnte diese Arbeit am Freitag nicht mehr ausgeführt werden.

Mir bot sich dieses Bild:

Freitag, 15. April
der stolze Hausherr (links) auf dem Balkon !

Samstag, 16. April
heute bleiben wir schön zu Hause in der warmen Stube, es ist grau, kalt und vor allem nass, es regnet in Strömen und ab ca. 1000 Metern ist es weiss !!

Samstag, 23. April
mehr FOTOS von der Baustelle könnt ihr hier sehen

Blick von der Küche ins Wohnzimmer, rechts hinter der weissen Mauer die Treppe


Da ich während der Woche 2 Tage verreist war, konnte ich erst am Freitag den Fortschritt der Bauarbeiten bewundern.
Der Anbau samt Balkonbrüstung ist fertig und bereits ausgeschalt, es sieht gut aus. Das Haus erscheint dadurch imposanter. Die Terrasse ist etwa 8 x 2.3 m gross, mit schöner Aussicht. Fotos davon später, wenn der Film voll ist.
Direkte Sonne werden wir allerdings nicht allzuviel erhalten, weil das Haus ja südseitig an ein anderes angebaut ist. Doch Sonne kann ich jede Menge im Rustico haben.
Die Leitungen für die Zentralheizung sind fast alle verlegt, ebenso die elektrischen Installationen, die Maurer bereiten die Wände für den Verputz vor. Die Balkontüre und das neue Fenster haben eine Granitschwelle bzw. -fensterbank bekommen, es wurden diejenigen vom alten Eingang bzw. Küchenfenster wiederverwendet, so sieht alles gleich aus.
Nun kann der Schreiner Mass nehmen für Fenster und Türe.

Sonntag, 24. April
Regen, Regen , Regen, PC- Wetter !
Wer sich für Wandmalerei und Fresken interessiert sollte diese sehenswerte Seite ansehen