Archiv

Verlängerung...

...wir sind noch ein paar Tage im Rustico geblieben.
2 1/2 Monate sind es nun her, seit wir hierhergezogen sind. Fast fällt es uns schwer diese Bleibe zu verlassen.
Doch für die kommenden Tage ist eine Wetterverschlechterung angesagt und da ist es im Haus doch komfortabler.

8.9.05 14:02, kommentieren

Gut geschlafen...

...die erste Nacht im neuen Heim verlief recht gut. Kater Micky schlief am Fussende des Bettes, was er sonst nicht macht, doch er brauchte wohl unsere Nähe.
Gestern hat er die ersten zwei Stockwerke besichtigt und beschnuppert, heute wagte er sich in die oberen Regionen.
Es regnet und ist recht kühl, wir haben die Heizung eingestellt, auch um die recht hohe Luftfeuchtigkeit zu reduzieren.

9.9.05 14:06, kommentieren

online....

....Sohn D. war da und hat unsere PC's installiert, endlich wieder online! Ich musste schnell mal eine Blogrunde machen.

10.9.05 14:20, kommentieren

Wohlige Wärme...

....der Schwedenofen wurde geliefert und versetzt. 200 kg schwer ist das gute Stück. Mit einer speziellen Motorkarre die die Treppe hochklettert wurde der Ofen in den 1, Stock gebracht. Es wurde eine "Feuerprobe" gemacht, alles bestens. Der Speckstein bleibt auch nach erlöschen des Feuers noch lange warm.

13.9.05 14:24, kommentieren

Leben im Dorf...

....im Dorfkern stehen die Häuser recht nahe beieinander und da ich noch keine Vorhänge habe, kann die Nachbarin direkt zur Terassentür reingucken. Also, es müssen Vorhänge her!

14.9.05 14:52, kommentieren

Feuerpolizei

Die Heizung ist von der Feuerpolizei abgenommen worden, der Rapport soll uns zugesandt werden.

15.9.05 14:55, kommentieren

2 Wochen...

....wohnen wir nun schon im Haus.
Zuerst war es doch recht gewöhnungsbedürftig, vor allem die Küche und ihre Einrichtung und die Treppen. Doch treppensteigen hält bekanntlich fit!
Inzwischen habe ich für einige Fenster schon Vorhänge genäht.
Im Gästezimmer stapeln sich Bücher, diese möchte ich später in der Mansarde unterbringen. Doch zuerst muss sie noch getäfert und gestrichen werden, was mein Mann selber machen will.
Der grosse Philodendron wartet ebenso auf einen Standort in der geräumigen und hellen Mansarde.
Die Garage gleicht nun immer mehr einem Hobbyraum mit der Stichsäge und der Holzbearbeitungsmaschine. Werkzeuge sind in einer alten Kredenz untergebracht. Es fehlt noch die Hobelbank, sie steht immer noch im Rustico.
Seit 10 Tagen ist jedoch die Strasse gesperrt wegen Unterhaltsarbeiten, einfach so, ohne Vorwarnung. Die Umfahrung ist ein Riesenumweg mit unzähligen, z.T. engen Kurven und D. hat keine Lust mit dem vollbeladenen Anhänger diese Strecke zu fahren.

24.9.05 15:03, kommentieren

Altweibersommer...

....heute will ich eine kleine Radfahrt unternehmen. Seit 3 Monaten sass ich nicht mehr im Sattel. Nun, wohin fahre ich? Nach Norden steigt die Strasse beträchtlich an, nach Süden fällt sie ab.
Ich wählte die Version des geringsten Widerstandes und fuhr auf den ausgeschilderten Velowegen nach Dongio, Malvaglia, von dort hinauf nach Semione und Ludiano. Uff, ich wusste gar nicht, dass es so ansteigt! Zum Teil war der Radweg Naturstrasse mit faustgrossen Steinen, das fand ich gar nicht gut. Der Rückweg war beschwerlicher wegen der Steigung. An den steilsten Stellen schob ich das Rad und sah mir dabei die dunkelblauen Weintrauben an.

25.9.05 15:07, kommentieren

Nächtliches konzert...

....in der Nacht erwachte ich wegen eines eigenartigen Lärms, sowas hatte ich noch nie gehört. Zuerst dachte ich es wären schreiende Esel.
Mein Mann belehrte mich, das seien röhrende Hirsche. Es waren gleich mehrere und sie waren gar nicht weit weg. Wahrscheinlich auf den Wiesen in der Nähe des Flusses.
Naja, in einem Bergdorf gibt es halt andere Geräusche als in der Stadt.

27.9.05 15:11, kommentieren

Fiskus.....

....seit Tagen herrscht auf meinem Schreibtisch ein Chaos. Doch jetzt muss ich endlich Ordnung schaffen, schon viel zu lange schiebe ich es vor mir her und morgen läuft auch die verlängerte Frist ab.
Also die vielen Formulare säuberlich und wahrheitsgetreu ausfüllen, kontrollieren ob auch alle Abzüge gemacht wurden, Belege und Bankauszüge beilegen, denn der Fiskus will es genau wissen. Morgen werde ich ein dickes Couvert zur Post tragen und dann kann ich mich endlich wieder anderen Dingen widmen. Zum Beispiel dem Vorhänge nähen; 7 Fenster sind noch ohne! Oder im Garten arbeiten, da steht auch allerhand an.

29.9.05 15:15, kommentieren