Archiv

Fahne gehisst.....
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
für den Nationalfeiertag !

1 Kommentar 1.8.07 07:58, kommentieren

wie kommt der....
Kater auf den Flachbildschirm?
Das fragte ich mich heute morgen als ich den gut 7 Kilo schweren Kater auf dem grossen TV-Flachbildschirm balancieren sah. Ich war auf dem Balkon und hielt ein Auge auf den kleineren Kater der immer für eine Ueberraschung gut ist.
Vor 2 Tagen fand ich ihn in luftiger Höhe auf der Sonnenstore! Nur gut dass seine Dosis ein Netz angebracht haben.
.

1 Kommentar 2.8.07 16:10, kommentieren

Katzenpower....
den bekam ich heute Nacht voll zu spüren!
Abends waren sie noch ganz brav und liessen sich von mir bedienen, wie Fressnapf füllen, frisches Wasser bereitstellen, Klo reinigen und natürlich Streicheleinheiten verteilen. Danach dösten sie auf dem Sofa, ich schaute noch fern und ging schliesslich ins Bett.
Doch mitten im Tiefschlaf begannen die Samtpfoten aktiv zu werden. Auf der Kommode im Schlafzimmer, wo sich sonst der Grössere von Beiden, Earvin, breit macht, hatte sich der Kleinere, Kobe, niedergelassen. Das passte E. offenbar nicht, er war im Korridor und miaute. Ich erwachte, und sah auf die Leuchtziffern des Weckers, halb vier Uhr! Schlaftrunken ging ich nachsehen und beschwichtigte den Kater. Nach einigen Minuten wiederholte sich die Szene und ich gab etwas Futter in den Fressnapf. Kurz danach klönte er schon wieder, ich ging samt Bettdecke ins Wohnzimmer und liess mich auf dem Sofa nieder und der Kater machte es sich nebenan bequem. Inzwischen war der Kleinere erwacht und kam auch ins Wohnzimmer.
Gut so, dann kann ich ja wieder ins Bett und noch etwas schlafen. Dachte ich! Doch jetzt ging die Post erst richtig ab. Im Galopp sausten die Beiden durch die Wohnung um schliesslich auf der Kommode zu landen. Dort rangelten sie wild miteinander, der Grössere siegte und hatte nun seinen Platz wieder und der Kleinere ging davon. Nun begann er Radau zu machen und zeigte nun seinen Trick wie er die "Catsitterin" aus dem Bett holt. Er sprang an der verriegelten Küchentüre hoch und drückte die Klinke runter, was ziemlich Lärm verursacht. Wäre die Türe nicht abgeschlossen würde sie aufspringen, stattdessen sprang ich auf.
Wen wunderts, dass ich heute schon um 5 Uhr frühstückte!

1 Kommentar 3.8.07 14:06, kommentieren

Heute Abend...
werde ich zum letzten Mal die 50-minütige Busfahrt (1x umsteigen) zu meinen Schützlingen machen.
Morgen Nachmittag möchte ich hierhin gehen, da findet ein Markt statt und unser Frauenverein hat auch einen Stand.  Es werden auch einige Arbeiten von mir dabei sein, genähtes, gestricktes, gehäkeltes und gefilztes.
Doch zuerst muss ich mir nochmals eine Nacht um die Ohren schlagen!

3.8.07 14:16, kommentieren

Urlaubsgrüsse...
erreichten mich aus Bella Italia
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
wo AKUA heisse Sonnentage verbrachte.

4.8.07 22:28, kommentieren

Nachdem...
der Katzenhütedienst mit einer weiteren kurzen Nacht ( warum müssen die um 4 Uhr die grössten Aktivitäten entwickeln??) beendet ist, habe ich mir heute den Marktbesuch in Dalpe gegönnt. Dazu war ich eineinhalb Stunden mit dem Bus unterwegs bei zweimaligem umsteigen. Doch es hat sich gelohnt. Mich überraschte die Grösse des auf einer Hochebene gelegenen (1192 M.ü.M.) Dorfes.
Blick auf die gegenüberliegende Talseite mit Bergen
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Berge hüben und drüben
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
war das ein Gedränge...und heiss...
an 75 Ständen wurden handwerkliche Arbeiten aller Arten und kulinarische Köstlichkeiten angeboten
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
blau- weiss
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

3 Kommentare 4.8.07 23:28, kommentieren

noch mehr ....
Wenn wir im Garten ankommen, werfen wir immer zuerst einen Blick auf den Sitzplatz beim alten Rustico und auf die Trockenmauer. Dort hatten wir nämlich vor einiger Zeit Schlangen gesehen. Eine hat dran glauben müssen und die grosse Ringelnatter hat sich wohl einen anderen Platz gesucht.
Seither sahen wir keine Kriechtiere mehr. Auch der Sohn mit Freundin, welche vergangene Woche einige Tage dort verbrachten, machten keine Beobachtungen.
Doch heute morgen lag da eine kleine Schlange auf der Steinplatte und hielt hielt etwas schwarzbraunes umklammert das ich zuerst für ein Stück Holzrinde hielt. Nachdem ich mir die Brille aufgesetzt hatte erkannte ich die kleine Fledermaus in die sich die Schlange verbissen hatte. Arme Fledermaus, ich finde diese Tiere so drollig und beobachte sie gerne.
 

1 Kommentar 6.8.07 11:29, kommentieren

ausgebuddelt...
habe ich heute diese Kartoffeln mit dem schönen Namen "Chérie"
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
und staunte nicht schlecht über die Dimensionen!
Das ist wohl dem vielen Regen vom Juni zuzuschreiben.
Den Tomaten hat der Regen und die ungewöhnlich niedrigen Temperaturen arg zugesetzt, sie wurden ganz schwarz, sodass sie mit einem Pilzmittel behandelt werden mussten. Langsam erholen sie sich, wobei der unter Drittel der Pflanze ohne Blätter ist.
Bei den Bohnen wollte es auch nicht vorwärts gehen, sie blühen erst jetzt. Erfreulich war die Zwiebelernte, die Karotten hingegen sind recht mickrig.
Der Kirschbaum trug reichlich, die Pflaume und Zwetschge nur einzelne Früchte. Erdbeeren kann ich zum zweiten Mal lesen, Johannisbeeren gab es nur spärlich, der Feigenbaum dagegen hängt voller noch unreifer Früchte.

2 Kommentare 7.8.07 13:28, kommentieren

grossen Bammel...
hatte ich gestern, als wir mit Micky zur Tierärztin fuhren, zum Glück hatte ich Unterstützung von der Tochter. Ich wollte wissen ob seine Beschwerden altersbedingt sind (über 18 Jahre alt) oder ob etwas ernstes dahintersteckt. Um 15 Uhr hatten wir einen Termin, Micky hielt gerade Mittagsschlaf und so war es einfach, den Kater in den ungeliebten Käfig zu verfrachten. Doch als er im (noch ungeliebteren) Auto war, begann er lautstark zu protestieren. Glücklicherweise befindet sich die Tierarztpraxis im Nachbardorf und wie waren schnell dort.
Die nette TA untersuchte Micky und er liess es sich erstaunlicherweise auch gefallen. Da Katzen in diesem Alter oft an Nierenbeschwerden leiden ( was ich insgeheim befürchtete) sollte eine Blutabnahme vorgenommen werden. Dazu musste erst eine Stelle am Vorderbein freirasiert werden, beim surren des Rasierapparats sträubte sich Micky wie wild und die TA-Helferin hatte Mühe ihn festzuhalten. Deshalb machte die TA den Apparat aus und griff zur Schere. Schliesslich war das auch überstanden und wir mussten nun etwa 40 Minuten warten währenddessen das Blut im Labor ausgewertet wurde. Wir benutzten die Zeit für einen kleinen Spaziergang und wurden dabei von einem Gewitterregen überrascht.
Die grösste Ueberraschung erlebten wir jedoch bei der Bekanntgabe der Blutwerte.
Die Nierenwerte waren ok und auch die anderen Werte waren z. T. nur leicht erhöht, was im Anbetracht des Alters schon fast normal ist. Die TA meinte, dass der Kater für sein Alter erstaunlich gesund sei! Sie gab mir noch zwei Aufbaumittel mit Vitaminen.
Für Micky war dies der zweite TA-Besuch in seinem langen Katzenleben! Im Wartezimmer sah er einen riesigen Dobermann, der sich sehr für ihn interessierte sodass sein Besitzer ihn ganz kurz halten musste. Einen Schäferhund fauchte er wild an als er ihm zu nahe kam. Der kleine Mischlingshund, der in der Praxis das Bein hob! störte ihn nicht, ebensowenig nahm er Notiz von den niedlichen Katzenbabys sowie von einer aufgebrachten Katzendame.
Erleichtert, im Herzen und in der...Geldbörse...verliessen wir die Praxis.
Doch das war es allemal wert. 
 

9.8.07 11:30, kommentieren

Monster...
Kartoffeln!
Auf dem Bild unten sieht man die Grösse nicht so gut, deshalb hier noch eine andere Ansicht.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Nachtrag vom 17.08.07
die "Monster" sind 500 resp. 400 Gramm schwer!

1 Kommentar 11.8.07 17:35, kommentieren