Archiv

Gerne hätte ich gestern....

den untenstehenden Film angesehen -->

Donnerstag, 14.02.2008, 20:00 Uhr auf SF1

Hundert Jahre Zweisamkeit - Das Leben von Annie Rohner und Rosie Bühler

Ein Film von Helen Issler und Katharina Schorer

Die Zwillingsschwestern Annie Rohner und Rosie Bühler sind eine Sensation. Die Adliswilerinnen sind die ältesten eineiigen Zwillinge der Schweiz. Am 14. Februar 2008 werden sie 101 Jahre alt und das bei erstaunlich guter Gesundheit.

Wiederholungen:
15. Februar 2008 um ca. 01.40 Uhr auf SF1
15. Februar 2008 um ca. 11.00 Uhr auf SF1
19. Februar 2008 um ca. 05.35 Uhr auf SF1
24. März 2008 um ca. 11.00 Uhr auf SF1

mehr …

Ich legte also die Handarbeit beiseite, machte es mir auf dem Sofa im Dachstübchen bequem um mir die Sendung ungestört in aller Ruhe ansehen zu können während mein Mann zwei Stockwerke tiefer nach Lust und Laune zappen konnte.

Ich machte es mir so bequem, dass ich einschlummerte und erst lange nach Filmende wieder aufwachte!!

Zum Glück gibt es ja Wiederholungen!

Das Schöne am Winter ist....
dass danach der Frühling kommt!
Nach einigen sehr kalten Tagen ist es wärmer geworden. Die Sonne bringt den Schnee zum schmelzen und nachts gefriert alles. Anfangs Woche hingen dicke Eiszapfen an den Felswänden längs der Strasse. Am Mittwoch wollte ich die Eiszapfenwand fotografieren, doch da tröpfelte es schon stark und einige Eisblöcke krachten hinunter, ausserdem war der Akku leer!
Das milde Wetter lockte mich in den Garten, 2 km und etwa 200 Höhenmeter vom Haus entfernt. An den schattigen Stellen liegt noch Schnee, auf der Sonnenseite spriessen Tulpen und Osterglocken, einzelne Eidechsen hatten sich aus den Verstecken hervorgewagt und einige Schmetterlinge gaukelten in der milden Luft.
Es juckte mich in den Fingern, ich musste unbedingt etwas werkeln. Eben noch unter einer Schneedecke vergraben, beginnt der Salat (Grumolo-Rosetten) schon zu spriessen. Ein schlaues Reh hatte das auch schon entdeckt und die zarten Blättchen abgeknabbert. Deshalb spannte ich ein Netz darüber.
Oben am Berg auf 1500- 2000 Metern wird eifrig skigefahren, die Betreiber der Skistation sind zufrieden mit der Saison und hoffen, dass der Schnee noch bis Ostern bleibt.
Ich hoffe, dass der Frühling bald kommt!