Eigentlich begann ich....

....diesen blog um über den Um- und Anbau unseres Hauses zu berichten.
Mittlerweile wohnen wir seit 3 Monaten darin und haben uns recht gut eingelebt. Wohnen in einem so kleinen Dorf ist für mich schon noch gewöhnungsbedürftig, vor allem was das einkaufen anbelangt. Ich kann nicht wie früher schnell mal in die Stadt gehen um mir etwas zu besorgen. Der Wocheneinkauf im nächsten grösseren Ort muss wohlüberlegt sein, denn ausser einer Metzgerei gibt es hier keine Läden. Einen Vorteil haben wir dennoch, der Bäcker bringt das Brot frühmorgens und legt es in den bereitgestellten Brotsack. Wir haben deshalb immer knusperiges Brot zum Frühstück.

Mein Mann hatte sich ausbedungen, im Haus einige kleinere Schreinerarbeiten selber zu machen. So hat er die Fensterchen (sehen aus wie Schiessscharten) in der Mansarde gemacht, einen Fenstersims, eine Türschwelle und andere Kleinigkeiten. Jetzt fehlen noch ein paar Zierleisten und die Verkleidung der Dachschräge.


Hier die Mansarde mit den "Schiess-scharten", die Mauer ist gut 70 cm dick.
Ausserdem hat das Lokal noch ein kleines Fenster gegen Süden mit Blick über die Dächer sowie ein grosses Dachflächenfenster. Der Raum ist dadurch sehr hell.

8.12.05 09:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen