AUSFLUEGE

Fusio
Nach der Besichtigung der Kirche von Mogno setzten wir die Fahrt fort. Die Strasse war jetzt noch schmäler, die Kurven noch enger und die Steigung grösser. Endlich sahen wir unser Ziel vor Augen, das Dörfchen Fusio.
Gehostet von directupload.net
Es ist Teil der Gemeinde Lavizzara und mit 1289 Metern ü. M. das höchstgelegene Dorf dieses Tales.
Die Häuser sind nah zusammengebaut, dazwischen gibt es verwinkelte enge Gässchen, sehr pittoresk.
Gehostet von directupload.net
Wir entdeckten sogar einen Lebensmittelladen, kauften ein paar Sachen und kamen ins Gespräch mit der Verkäuferin. Sie erzählte uns, dass nur gerade 35 Einwohner das ganze Jahr im Dorf verbringen. Im Sommer kommen viele Touristen, etliche Häuser werden nur noch zu Ferienzwecken genützt.

1 Kommentar 23.8.06 00:17, kommentieren

Mogno
Die Tochter hat mich heute zu einem Ausflug eingeladen.
Bei strahlendschönem Wetter fuhren wir dem Fluss Maggia entlang hinauf zum Val Lavizzara. In unzähligen, zum Teil recht engen Kurven ging es bergan.
Beim Weiler Mogno hielten wir an und gingen zu Fuss zur berühmten Kirche des Architekten Mario Botta.
Schon lange hatte ich mir gewünscht, einmal dieses Bauwerk ansehen zu können.
Gehostet von directupload.net
sehr imposant auch das Innere
Gehostet von directupload.net
das Dach aus Stahl und Glas ergibt interessante Lichtspiele
Gehostet von directupload.net
alt und modern nebeneinander
Gehostet von directupload.net

22.8.06 23:58, kommentieren

Wir waren wieder einmal....

....im Val Cristallina. Zuvor machten wir Halt auf dem Lukmanierpass, brrr es war kalt und windig, gerade mal 3 Grad.

Wir zogen es vor, weiter talwärts in Richtung Disentis zu fahren zum Cristallinatal.

Die Fotos vergrössern sich durch anklicken

Gehostet von directupload.net

Der breite Weg wurde seinerzeit vom Militär angelegt und ist angenehm zu begehen. Auf der rechten Seite rauschte ein Bach

Gehostet von directupload.net

und auf dem Steilhang links ertönten die schrillen Warnpfiffe der Murmeltiere. Einen Steinwurf von der Strasse weg spielten 4 junge Murmeli, eines habe ich ablichten können.

Gehostet von directupload.net

Hier noch ein Suchbild, nur Steine und Felsen, oder? Seht ihr die 2 Murmeltiere?

Gehostet von directupload.net

Plötzlich kam ein starker Wind auf und wir kehrten zum Auto zurück. Es war kurz vor Mittag und wir beschlossen nach Platta zu fahren. Dort gibt es ein Restaurant wo man gut und reichlich zu essen bekommt, darauf freute sich ganz besonders mein Mann.

Hier die Aussicht vom Restaurant aus.

Gehostet von directupload.net

Mmhh, war das ein leckeres Essen, Lammfilets mit Knoblauchmousse, Kartoffelkroketten, Karotten, Böhnchen und Kohlrabi, dazu ein guter Tropfen.
Ja, so sieht bei uns eine Wanderung aus, wobei der Verdacht naheliegt, dass der Spaziergang nur der Vorwand für ein anschliessendes üppiges Essen ist!!
Auf der Rückfahrt wurde es zunehmend wolkiger und für Morgen werden ergiebige Niederschläge vorausgesagt.

3 Kommentare 15.8.06 18:32, kommentieren

Drüber und drunter....

....dem Gotthard ! Da mussten wir heute durch!

Die Tochter und ich machten eine Fahrt in die Deutschschweiz. C, dirigierte ihren kleinen Japaner über den Gotthardpass was dieser auch mühelos schaffte. Auf der Südseite war schönes Wetter, nicht so auf der Nordseite, da erwarteten uns leichter Nebel und Regen. Ausserdem lagen in den Schöllenen einige Steinbrocken neben der Strasse, sie waren in der Nacht auf die Strasse heruntergedonnert. Der Anblick löste ein mulmiges Gefühl aus, was wäre wenn....
Der Tag verging im Fluge, wir bummelten durchs Shoppingcenter und besuchten anschliessend meinen Bruder, der uns mit Kaffee und Kuchen verwöhnte.
Auf der Rückfahrt sahen wir auf der Gegenfahrbahn kilometerlange Kolonnen, verursacht durch einen Fahrzeugbrand.

Zeitungsartikel 20 Minuten


Sattelschlepper auf A2 bei Sempach LU ausgebrannt
Ein slowenischer Sattelschlepper ist am Mittwochnachmittag auf der Autobahn A2 bei Sempach vollständig ausgebrannt. Mehr...
Update vor 1 Stunde 53 Minuten

 

Diesmal fuhren wir durch den 17 Km langen Gotthard- Tunnel bei Gegenverkehr. Die entgegenkommenden grossen Brummis waren beängstigend. Zum Glück verlief die Fahrt problemlos.

1 Kommentar 9.8.06 22:49, kommentieren

Lucomagno....

Photobucket - Video and Image Hosting

 

....oder Lukmanier, das ist ein herrliches Wandergebiet das wir immer gerne besuchen. Heute Morgen war strahlendblauer Himmel und wir fuhren kurzentschlossen hin. Natürlich hatte ich meine Digi mit.

.
Habt ihr ihn entdeckt, den vorwitzigen kleinen Kerl? Hier nochmals etwas grösser.
Photobucket - Video and Image Hosting

10.7.06 15:54, kommentieren

Kleiner Ausflug

kurz nach 9 Uhr fuhren wir los Richtung Lukmanierpass. Dort wollten wir einen Spaziergang machen und danach essen gehen. Doch wie schon öfters, erlebten wir auf der Passhöhe eine Ueberraschung. Es windete stark und war recht kühl, aus dem Tal kamen Wolken herauf. Wir hielten nur kurz an und fuhren weiter Richtung Disentis wo wir in die Strasse zum Oberalppass abbogen. Mit jeder Kurve die wir hochfuhren, wurde das Wetter schöner. Auf der Passhöhe machten wir eine kleine Kaffeepause, für mich eine gute Gelegenheit um Fotos zu machen.Gehostet von directupload.net Der Baum auf dem Foto erstaunte mich, steht er doch auf 2046 Meter über Meer. Zugegeben, ein bisschen mickerig sieht er schon aus!

Weiter gings an blühenden Wiesen vorbei hinunter nach Andermatt. Es war Mittag und wir hatten Hunger. An Gaststätten fehlte es nicht, wir hatten die Qual der Wahl. Gehostet von directupload.net

Nachdem wir gesättigt waren, hatte es mein Mann plötzlich eilig und wollte heim. Doch der Gotthardpass lag noch vor uns. Auf der Passhöhe hielten wir nochmals an, Gehostet von directupload.net ich hatte nämlich zuvor etwas entdeckt. Langsam kam das Gefährt die alte Passstrasse hinauf, gezogen von fünf Pferden, Gehostet von directupload.net die alte Gotthardpost!

Die Fahrgäste entsteigen der Kutsche. Gehostet von directupload.net

Ein bisschen Nostalgie in dieser hektischen Welt, das tut gut.

 

 

23.6.06 15:27, kommentieren

Wenn Bergler sich ins.....

.... Unterland wagen, da kannst du was erleben!

So könnte man den heutigen Ausflug ins Luganese bezeichnen. Unser gemeinnütziger Frauenverein war von der * OTAF* zum Besuch ihres landwirtschaftlichen Betriebes eingeladen worden.

Wir fuhren mit 2 Autos los und bis zur Ausfahrt Lugano ging alles gut. Danach sollte uns jemand an einem vorbestimmten Ort erwarten um uns den Weg zum etwas abgelegenen Gebäude zu zeigen. Denn Treffpunkt fanden wir nach einigen Umwegen, doch niemand war da. Also telefonierten wir und erbaten Auskunft. Die wurde uns auch sehr wortreich erteilt und wir fuhren los fanden aber die Strasse nicht. Also wieder zurück zum Treffpunkt, wo nun der Lieferwagen des landw. Betriebes stand, wunderbar. Aber wo war das zweite Auto geblieben? Kein Problem, wir haben das Handy dabei! Doch wenn man die Tel.Nr. nicht hat, was dann? Zuhause bei M. anrufen und sich nach der Nummer erkundigen.

Schliesslich fanden wir das wunderschön auf einem Hügel gelegene Gebäude, umgeben von Pferdekoppeln, Rebberg und Gemüsepflanzungen. Die Besichtigung war sehr interessant. Anschliessend nahmen wir zusammen mit dem Personal und den Arbeitern dieser geschützten Werkstätte das Mittagessen ein. Später gesellte sich noch der Direktor dazu und erklärte uns alles über OTAF, wo in verschiedenen Institutionen, Kinder mit Geburtsschäden, problematische Jugendliche und Erwachsene mit Handycap, betreut und gefördert werden. Jugendliche und Erwachseneund können in der Gärtnerei, Landwirtschaft, Schreinerei, Küche usw. mitarbeiten, worauf die meisten sehr stolz sind.

 

7.6.06 15:11, kommentieren